Schenker

Gaminglaptops mit 3D-Display - ohne Brille

29. August 2012 • 16:07 Uhr

Teilen:
Aktuelle Gaminglaptops von Schenker wird man nachrüsten können. (Foto: Schenker)

Die Leipziger Laptop-Profis von Schenker stellen auf der diesjährigen IFA in Berlin erstmals eine höchst interessante Technologie vor, die noch in diesem Jahr in den hauseigenen Rechnern verbaut wird: 3D ohne die Notwendigkeit, eine separate Brille verwenden zu müssen.

Möglich wird dies durch den sogenannten Chromatic Light Deflector (CLD). Dabei handelt es sich um eine flache Scheibe aus leichtem Sicherheitsglas, die direkt über dem Display positioniert wird. Den Rest übernimmt ein spezieller Treiber. Der Vorteil liegt auf der Hand: Bereits erhältliche Notebooks von Schenker, darunter die Gamingmaschinen XMG P722 und XMG P702, können nachträglich umgerüstet werden. Von der 3D-Tauglichkeit sollen alle Schenker-Notebooks mit einem 17,3 Zoll großen Full-HD-Bildschirm profitieren. Zukünftige Geräte können von einem Aufpreis von unter 300 Euro in den Genuss der räumlichen Tiefe gelangen.

Schenker verspricht, dass man durch diese von 3D International stammende Erfindung vor allem Spiele, aber auch 3D-Fotos, Videos und Blu-ray-Filme in 3D genießen kann. Das Tragen einer entsprechenden 3D-Brille gehört der Vergangenheit an. Es heißt, dass mindestens Windows 7 und ein Core i7-Prozessor benötigt wird, vermutlich weil die Umberechnung von 2D in 3D entsprechende Ressourcen von dem Rechner verlangt.

Den Clou noch am Schluss: Der 3D-Effekt ist nicht auf eine bestimmte Sitz-Position beschränkt, wie ihr es vielleicht vom Nintendo 3DS kennt. Sitzt ihr seitlich am Notebook und ist somit der Betrachtungswinkel nicht perfekt, soll dies dem Empfinden nicht schaden. Das klingt faszinierend! Aber einen Haken hat das noch: Alle Spiele unterstützen das Visuz genannte 3D nicht. Die Liste der geeigneten Games ist derzeit sehr überschaubar, auch wenn aktuelle Titel wie „Diablo III“ oder „Max Payne 3“ genannt werden. Ob sich hier ein Nachrüsten wirklich lohnt? Ich bin skeptisch.

Auf der offiziellen Webseite MySN gibt es derzeit noch keine weiteren Details zu den künftigen 3D-Gaminglaptops von Schenker.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

2 Pingbacks

  1. 30. August 2012 at 11:08
  2. 4. September 2012 at 11:09