Schweizer Casinos: Alles in einer Hand?

Die Regulierung und die Lizenzerteilung haben zuletzt in der Schweiz einige Fragen aufgeworfen. Der Staat soll an erheblichen Stellen Einfluss haben und verschiedene Positionen besetzen. Sogar von einer dreifachen Rolle ist die Rede, was den Schweizer Glücksspielmarkt laut Expertenberichten lähmen soll.

Die Lizenzvergabe erfolgt seit vielen Jahren nach den gleichen Kriterien

Erst kürzlich hat der Bundesrat Spielbanken-Lizenzen sowie Konzessionen für Schweizer Online Casinos an die Betreiber vergeben. Diesmal für einen Zeitraum von 20 Jahren. Der Bundesrat hebt in diesem Zusammenhang besonders die langfristige Kontinuität bei der Lizenzvergabe hervor. Das Glücksspielwesen in der Schweiz funktioniert schon seit langer Zeit nach einem bewährten System des Gebens und Nehmens, welches jedoch auch zunehmend auf Kritik stößt.

Die staatlichen Lizenzen für diese Monopolgebiete werden anhand eines festgelegten Kriterienkatalogs vom Bundesrat vergeben. Dieser Entscheid kann im Nachhinein nicht angefochten werden.

Kritische Stimmen fordern anderes Vergabeverfahren in der Schweiz

Es wäre wirtschaftlich gesehen vernünftiger und objektiver, die insgesamt 22 neuen Lizenzen für Schweizer Spielbanken durch eine Auktion zu vergeben. Diese Schlussfolgerung wurde auch in einer 2019 im Auftrag des Staatssekretariats für Wirtschaft Seco erstellten Studie gezogen. Die Mitglieder des Schweizer Bundesrats ignorierten diese Empfehlung. Zwei Jahre nach Veröffentlichung der Studie erkannte er zwar die Kritik daran an, hielt aber dennoch am eigenen Vergabeverfahren fest.

Die Vergabe der Konzessionen für Spielbanken und deutschsprachigen Online Casinos ist nicht nur aus politischer Sicht vorteilhaft, sondern betrifft das gesamte Glücksspielwesen in der Schweiz. Neben den Spielbanken gibt es noch zwei Lotterie-Betreiber (Swisslos und Loterie Romande), welche sich vollständig in kantonalem Besitz befinden. Die Überwachung, Betriebsführung und Geldverteilung liegen auch bei diesen Betrieben derart eng zusammen, dass Zweifel an einer konfliktfreien Erfüllung der staatlichen Aufgaben aufkommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.