Skeye

Klein, kleiner, am kleinsten. Die Skeye möchte der winzigste, flugbereite Quadrocopter überhaupt sein. Und in der Tat: Das Teil ist mikrosopisch klein.

Schon witzig. Sowohl Estes, als auch die Wallet Drone beanspruchten bisher den Status der kleinsten Drohne. Doch jetzt kommt die Skeye Pico Drone, die aus geringer Entfernung schon kaum sichtbar sein dürfte. Aber ist das ein Wunder? Das gute Stück wiegt nur 7 Gramm und ist 2,2 x 2,2cm groß. Wow.

Passt locker in die Hand. (Foto: TRNDlabs)
Passt locker in die Hand. (Foto: TRNDlabs)

Und trotzdem verspricht der Hersteller TRNDlabs ein vollwertiges Spielzeug, das sofort einsatzbereit ist. Ein Sechs-Achsen-Kontroll-System, LEDs für schlechte Lichtverhältnisse, sogar ein „Flip“-Stuntmodus sowie eine generell simple Bedienung dank einer vorhandenen Remote werden versprochen. Die Fernbedienung ist natürlich sehr viel größer als die eigentliche Drohne, aber zugleich auch mobile Ladestation für das Flugobjekt. Sinnvoll, denn die Flugdauer beträgt maximal 8 Minuten, danach muss der integrierte Akku 30 Minuten aufgeladen werden. Drei Steuer-Modi dürften Einsteiger und Profis gleichermaßen zufriedenstellen.

Sonst besitzt Skeye eigentlich keine weiteren Besonderheiten. Aber da ist eben die „Größe“. Und diese hat ihren Preis: Knapp 50 US-Dollar soll der Flieger kosten – zum Beispiel auf der offiziellen Webseite. Günstig ist das also nicht…

9 Kommentare
  1. Sebastian sagt

    HAHAHA, das Werbevideo is ja der Knaller. Oh Gott. ^^

    1. Sven sagt

      Halt für Single-Nerds. :D

      1. Sebastian sagt

        Damit bekommt man jede Frau rum. XD

  2. Pirot sagt

    Sieht nach einem Clone des Floureon FX-10 aus.
    Den gibt es für 15€ in Chinashops.

    1. Sven sagt

      Ja, du hast Recht. Sieht dem sehr ähnlich. Die technischen Daten unterscheiden sich minimal, ist sicherlich ein Klon. Danke für den Hinweis!

      1. Pirot sagt

        Trotzdem ein toller Quadrocopter, genau die richtige Größe um damit durchs Wohnzimmer zu heizen.
        Lässt sich präzise steuern und fliegt ungefähr 5 Minuten mit einer Ladung.
        Nur das Ladekabel lässt sich nicht in der Fernsteuerung verstauen.

  3. Christian sagt

    Noch eine Kamera drauf und dann in die geöffneten Fenster der Nachbarn fliegen. Jetzt bringe ich hier aber einige auf falsche Gedanken.

    1. Pirot sagt

      Der Cheerson CX-10C hat eine Kamera ist aber auch ein kleines Stück größer.
      Im übrigen sind die nicht ganz leise, also geht das nur, wenn deine Nachbarn einen festen schlaf haben ;-)

  4. Tobi sagt

    Auf die Wallet Drone bin ich leider auch „reingefallen“. Das sind alles, auch die oben genannte Drohne, Alibaba-Produkte. Auch die Macher der Wallet Drone haben die im Artikel genannte Drohne jetzt als wiederum als „kleinste Drohne der Welt“ unter dem Namen Aerius im Angebot – und gleichzeitig schnell den Zusatz bei der Wallet Drone entfernt! Zudem kommt, dass die Wallet Drone auf Indiegogo totalen Lieferverzug hat. Hier noch was zur Wallet Drone: https://www.reddit.com/r/shittykickstarters/comments/37gblk/scam_no_need_to_create_your_own_products_anymore/

    Bei Indiegogo (bzgl. der Wallet Drone) ist das größte Problem, dass die Kampagnen zu wenig überprüft werden und es einfach möglich ist als Wiederverkäufer aufzutreten.

    Wobei ich das Format der „Taschen-Drohne“ immer noch besser finde als das obere :D

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.