Skies of Arcadia Dreamcast

So schön kann SEGAs Konsole aussehen

8. August 2015 • 9:53 Uhr

Teilen:
Attraktiv und aufwändig. (Foto: Vadu Amka)

Der Case-Modder Vadu Amka zeigt mit dieser Dreamcast wieder einmal sein Talent. Denn SEGAs letzte Konsole gestaltete er im Stil von „Skies of Arcadia“ um.

Hach, mit dem wunderbaren Rollenspiel „Skies of Arcadia“ verbinde ich sehr viele schöne Stunden, die ich an der Dreamcast verbrachte. Die gepimpte Daddelkiste von Vadu hinterlässt ebenfalls einen großartigen Eindruck. Und es steckt jede Menge Arbeit in seinem Werk. Beispielsweise gibt’s ein attraktives Logo des Spiels, das aus Plexiglas und Silikon besteht.

Die Dreamcast in voller Pracht. (Foto: Vadu Amka)
Die Dreamcast in voller Pracht. (Foto: Vadu Amka)

Aber längst nicht genug: Einzelne Teile der Konsole wurden durch gewachstes Holz ersetzt, der absichtlich schmutzige Look entstand ebenfalls in mühevoller Kleinarbeit. Andere Aspekte sind optische „Täuschungen“, die den Eindruck verstärken sollen, es handele sich um Komponenten eines abgestürzten Raumschiffes aus „Skies of Arcadia“.

Ein aufwändig gestaltetes Logo. (Foto: Vadu Amka)
Ein aufwändig gestaltetes Logo. (Foto: Vadu Amka)

Vielleicht hätte Vadu noch ein paar weitere Steampunk-Elemente integrieren können, aber das ist nun wirklich Nörgelei auf einem hohen Niveau. Ich finde diese Konsole klasse, wobei ich jetzt nicht ganz sicher bin, welche mir besser gefällt – diese oder vielleicht doch seine „Half-Life“-Dreamcast. Was meint ihr?

Teils sogar mit Holz versehen. (Foto: Vadu Amka)
Teils sogar mit Holz versehen. (Foto: Vadu Amka)

Weitere Impressionen findet ihr auf der Webseite des Künstlers.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , ,

Zuletzt aktualisiert: 12:17 Uhr


Das kostenfreie Angebot von GamingGadgets.de finanziert sich über Affiliate-Verlinkungen (z.B. zu Amazon), Bannerwerbung und Beiträge, die von Partnern zur Verfügung gestellt wurden.

Kommentar schreiben