Spielgaben

Schult spielerisch die kreativen Wurzeln eurer Kinder!

12. August 2013 • 10:03 Uhr

Teilen:
Die Spielgaben-Box (Foto: Spielgaben.com)

Der Name Friedrich Fröbel sagt euch nichts? Sollte er aber, denn der deutsche Pädagoge hat im 19. Jahrhundert eine nach wie vor aktuelle Einrichtung begründet: den Kindergarten! Außerdem erkannte Fröbel, dass man Kindern im wahrsten Sinne des Wortes „spielend“ Wissen näherbringen kann, weswegen er sich ein sogenanntes Spielgaben-System erdachte: Dabei handelt es sich um eine Zusammenstellung verschiedener Materialien und Hilfsmittel, die Kinder beim Lernen und Ausleben ihrer Kreativität unterstützen sollen.

Diese Spielgaben sind allerdings in Zeiten, in denen Kinder von ihren Eltern oftmals tagtäglich einfach vor der Glotze ruhig gestellt werden, ein wenig in Vergessenheit geraten, was sich durch eine neue Crowdfunding-Aktion auf Indiegogo.com wieder ein klein wenig ändern soll.

Die Betreiber der Website Spielgaben.com haben eine dreistöckige, aus Buche und Walnuss-Holz gefertigte Kiste zusammengestellt, in der sich allerlei Gegenstände finden, die Kinder zum kreativen Spiel anregen sollen: Da wären Holzklötze- und kugeln, Wollknäuel, kleine Plättchen in unterschiedlichen geometrischen Formen, Ringe in verschiedenen Größen und noch etliches mehr, dass sich in unzähligen Kombinationen miteinander nutzern lässt.

Zu dem Sammelsurium an Objekten werden zudem vier User Guides (in englischer Sprache) mitgeliefert, die auf die Sensorik und die motorischen Fähigkeiten des Kindes zielen und dazu mathematisches Basiswissen sowie die Befähigung zur Problembewältigung schulen.Weiterhin gehören zu dem Set mehrere Worksheets und Inspiration Cards, die durch Vorgaben weiterhelfen, wenn das Kind selbst keine neue Bauprojekte einfallen.

Die Box hat jede Menge zu bieten (Foto: Spielgaben.com)
Die Box hat jede Menge zu bieten (Foto: Spielgaben.com)

Ihr haltet dies für eine tolle Sache für euren (zukünftigen) Nachwuchs? Oder ihr habt sogar selbst Lust bekommen, euch mit diesen sehr ursprünglichen Gadgets auseinanderzusetzen? Dann schaut doch bei der jetzt schon erfolgreich finanzierten Crowdfunding-Aktion auf Indiegogo.com vorbei und sichert euch eure Spielgaben-Box. Aber Achtung: Der lernfördernde Spiel-Spaß ist nicht gerade billig.

Der Preis für eine Kiste liegt bei 315 US-Dollar und für Käufer außerhalb der USA und Großbritannien kommen nochmals Versandkosten von 50 US-Dollar hinzu. Entscheidet selbst, ob euch dies eure Sprösslinge wert sind – oder ob ihr das Geld vielleicht doch lieber in eine der kommenden NextGen-Konsole investiert (womit euer Ableger sicherlich auch einverstanden wäre).

Wer vor der endgültigen Entscheidung noch mehr über den Inhalt und/oder den pädagogischen Gedanken hinter dieser Spiele-Box erfahren möchte, wird unter Spielgaben.com fündig.

Teilen:



Über Matthias

Seit Klein-Matthias Mitte der (19)80er erstmals auf den Grünbildschirm eines Schneider Amstrad CPC 464 blickte, ist er den virtuellen Welten verfallen. Seitdem hat er haufenweise Joysticks, GamePads, Handhelds, Gitarren, Angelruten, Rasseln und sonstigen Technik-Schnickschnack in den Händen gehalten und freut sich auch heutzutage noch über jedes neue (oder auch gebrauchte) Gadget, das sich in seine Griffnähe wagt.


Schlagwörter: , , , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 10:03 Uhr

2 Kommentare

  1. Jessica Rehse am

    Ach der liebe Herr Fröbel…. ich bekam mal zur Aufgabe einen Fröbelstern herzustellen. Herr Fröbel hat sich diese Bastelaufgabe für Kinder im Kindergartenalter ausgedacht (Koordination und Geschick und sowas) – ich bin fast ausgerastet und hab nach 90 Minuten versuchen das Handtuch geworfen. Ich war dieser Aufgabe nicht gewachsen! xD

    Antworten
  2. Matthias am

    Fröbelstern? Gleich mal googeln… hmm… okay… sieht tatsächlich kompliziert aus! Du bist in meine Augen entlastet! ;)

    Antworten

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 12. August 2013 at 10:08