sPortal

Portal 2 ausschließlich mit Bewegungen steuern

11. April 2013 • 19:00 Uhr

Teilen:
Hängegurt, Wiimotes und Kinect ergibt sPortal. (Foto: Youtube)

Vermutlich macht so das Studium besonders viel Spaß: 13 Studenten der Universität Bremen schnappten sich das beliebte Spiel „Portal 2“ von Valve und kreierten eine Möglichkeit, dieses ohne Tastatur und Maus zu bedienen. Die Jungs und Mädels begannen im Oktober 2012 mit den Arbeiten an dem sPortal genannten Projekt, das jetzt fertiggestellt wurde.

Hinter sPortal verbirgt sich eine ungewöhnliche Hängekonstruktion. Spieler werden an einem Gehtragegurt befestigt, der wiederum an der Decke hängt. Selbst kann man gerade noch so den Boden berühren, allerdings nicht komplett stehen. Diese Position führt zu der Möglichkeit, dass man das Laufen im Spiel simulieren kann, ohne dass man sich fortbewegen muss.

Weiterhin können Nutzer durch die Gurt-Idee im Grunde genommen springen oder sich zur Seite drehen. Für das Aufnehmen der Bewegungen kommen eher typische Geräte zum Einsatz: Wiimotes registrieren das Laufen und Kinect nimmt die restlichen Signale auf, die für die Kontrolle der Spielfigur nötig sind. Perspektivisch können weitere Wiimotes benutzt werden – fürs präziseres Umdrehen oder das Abfeuern der Portal Gun. Das aktuelle Resultat sieht aber in Aktion schon etwas ungewöhnlich aus, oder?

Weitere Einzelheiten findet ihr auf der speziell eingerichteten Webseite der Arbeitsgruppe Digitale Medien der Uni Bremen. Ein fertiges Produkt für den Massenmarkt wird aus sPortal wohl nie werden – es sei denn, die Studierenden entdecken Kickstarter….

Teilen:

Ein Kommentar

  1. Jessica Rehse am

    Find ich eher merkwürdig um ehrlich zu sein. Netter Ansatz, in ein paar Jahren schau ich mir das gern noch einmal näher an! ^^

    Antworten

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 11. April 2013 at 20:04