Zuletzt aktualisiert 26. Februar 2024

Paysafecard Sportwetten 2024: Top 10 Paysafe Wettanbieter

Nico Arnold Sportwetten Experte
Nico Arnold
Redakteur & Sportwetten-Experte
  • Paysafecard ist seit vielen Jahren eine der beliebtesten Zahlungsmethoden für Sportwetten.
  • Die Wertkarten könnt ihr an Tankstellen, Supermärkten oder im Lotto-Kiosk erwerben.
  • Nutzt ihr für eure Sportwetten Paysafe, müsst ihr keine sensiblen Daten für die Zahlungen übermitteln.
  • Mit einem kostenlosen Konto beim Zahlungsanbieter könnt ihr auch Gewinne mit Paysafecard auszahlen.
  • Entdeckt hier die besten Wettanbieter für Sportwetten mit Paysafecard auf einen Blick!

Die besten Wettanbieter mit Paysafecard

1 Zotabet Logo
100% bis zu 6000€
  • Über 35 Sportarten vorhanden
  • Live Wetten auf Fußball & Co.
  • Online Casino inklusive
2 Bankonbet Logo
100% bis zu 500€
  • 10% bis zu 500€ Cashback Bonus
  • Bis zu 100% Kombiwetten Boost
  • Top Live Wetten Bereich
3 CasinoInfinity Logo
100% bis zu 500€ + 200 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-2 Tage
  • Keine Auszahlungslimits
  • Über 35 Sportarten vorhanden
4 BetiBet Logo
20% Cashback für jede Einzahlung
  • Täglich bis zu 20% Cashback
  • Bis zu 150€ Willkommensbonus
  • Super Wettmärkte & Quoten
5 Playzilla Logo
100% bis zu 100€
  • Wetten auf 38 Sportarten möglich
  • Kundenservice auf Deutsch
  • Super Bonusaktionen wie Freiwetten
6 GreatWin Logo
100% bis zu 500€
  • Top Quoten für Fußball & Basketball
  • Schnelle Einzahlungen per Direct Banking
  • Super Live Wetten Angebot
7 1Bet Logo
100% bis zu 500€
  • Riesige Wett- und Spielauswahl
  • 5€ Gratiswette bei 50€ Einzahlungen
  • Top Zahlungsmethoden verfügbar
8 22Bet Logo
100% bis zu 300€
  • Geringes Einzahlungslimits
  • Cash-Out verfügbar
  • Wett-App für iOS & Android
9 NucleonBet Logo
100% bis zu 200€
  • Eigener Bet Builder verfügbar
  • Riesiges Bonusangebot 🎁
  • 25€ Gratiswette bei 25€ Einzahlung
10 Weltbet Logo
250% bis zu 2500€
  • 20% Cashback Sport Bonus
  • Täglich neue Bonus Angebote
  • Steuerfreie Sportwetten-Gewinne

Die besten 5 Anbieter mit Paysafecard

Für Sportwetten mit Paysafe kommen unzählige deutsche Wettanbieter in der Theorie in Frage. Damit ihr in der Praxis direkt durchstarten könnt, stellen wir euch die Top-Anbieter im Folgenden einmal übersichtlich vor.

1. Slotimobet

Slotimobet Startseite
  • Bei Slotimobet könnt ihr mit der Paysafecard kostenlose Einzahlungen abwickeln
  • Mit 100% Bonus bis zu 100€ startet ihr als Neukunden beim Wettanbieter durch
  • Für Bestandskunden bietet Slotimobet viele Promotionen wie Reload-Boni
  • Lizenziert und reguliert wird der Wettanbieter durch die Behörden aus Curacao

2. BetiBet

Betibet sportwetten webseite
BetiBet Startseite
  • Alle Ein- und Auszahlungen sind bei BetiBet gebührenfrei möglich
  • Jeden Tag könnt ihr ein Cashback von 20% eurer Verluste in Anspruch nehmen
  • Bis zu 150€ Bonus kassiert ihr als Neukunden für eure erste Einzahlung
  • BetiBet besitzt eine sichere Lizenz der Behörden aus Curacao
20% Cashback für jede Einzahlung

3. Playzilla

playzilla sportwetten
Playzilla Startseite
  • Bei Playzilla könnt ihr mit Euro oder Kryptowährungen zahlen
  • 100% Bonus bis zu 100€ bietet euch Playzilla für eure erste Einzahlung
  • Jede Woche könnt ihr 50% Bonus bis zu 500€ als Reload-Angebot nutzen
  • Dauerhaft stehen euch 10% Cashback-Bonus bis zu 500€ zur Verfügung
100% bis zu 100€

4. Zotabet

zotabet casino webseite
  • GGBet stellt euch haufenweise Boni und Promotionen zur Verfügung
  • Ihr findet Wetten in klassischen Sportarten und zahlreichen eSports
  • Neben der Paysafecard bietet euch GGBet auch Skrill, Neteller, Ecopayz und weitere sichere Zahlungsmethoden
  • Lizenziert und reguliert wird GGBet durch die Glücksspielbehörde aus Curacao
100% bis zu 6000€

5. N1bet

N1bet Startseite
  • Gigantische 6.000€ winken euch als Neukunden bei N1Bet mit dem Jagd-Bonus
  • Dauerhaft könnt ihr Aktionen für Cashbacks, Booster und mehr nutzen
  • N1Bet arbeitet in allen Sportarten mit einem hervorragenden Quotenschlüssel
  • Ihr könnt kostenlos viele Partien in Live-Streams beim Anbieter verfolgen
50% bis zu 200€

Was ist Paysafecard eigentlich?

Bei der Paysafecard handelt es sich um eine der bekanntesten Zahlungsmethoden für Sportwetten. Das Prinzip ist dabei maximal simpel. Hinter der Paysafecard verbirgt sich eine traditionelle Wertkarte. Diese könnt ihr mit einem variablen Wert erwerben und die Karte anschließend für eure Zahlungen im Internet nutzen.

Das Unternehmen hinter dem Angebot wurde bereits im Jahre 2000 in Wien gegründet. Im Jahr 2015 wurde die österreichische Firma vollständig von der Optimal Payments Gruppe übernommen. Diese wiederum änderte ihren Namen 2015 in die Paysafe Group.

Spannend zu wissen: Unter dem Namen der Paysafe Group verbirgt sich eine mächtige Sammlung bekannter Zahlungsdienste. So gehören neben der Paysafecard auch die eWallets von Skrill und Neteller zum Unternehmen.

Einzahlungen und Auszahlungen mit Paysafecard: So geht’s!

Generell sind die Einzahlungen und Auszahlungen mit der Paysafecard eine leichte Sache. Im Folgenden zeigen wir euch alles, was ihr darüber wissen müsst.

Wie bekomme ich eine Paysafecard?

Möchtet ihr euch eine Paysafecard für Sportwetten besorgen, gibt es hierfür unterschiedliche Optionen. Zum einen könnt ihr ein Nutzerkonto beim Zahlungsdienst eröffnen. In diesem Fall ist es euch möglich, die Wertkarten direkt online zu erwerben. Alternativ könnt ihr dies aber auch in einem Laden erledigen. Genau das Gleiche gilt, wenn ihr kein Nutzerkonto beim Zahlungsdienst einrichtet.

Ansteuern könnt ihr für den Kauf zum Beispiel den nächsten Supermarkt in eurer Nähe. Darüber hinaus vertreiben aber auch Tankstellen und Kioske die Wertkarte.

So funktioniert Paysafecard im Allgemeinen

Hinter der Paysafecard steckt ein einfaches und gleichzeitig enorm effektives Prinzip. Ihr könnt die Wertkarte ganz traditionell im Supermarkt eures Vertrauens erwerben. Hier bezahlt ihr genau den Betrag, der auch im weiteren Verlauf auf eurer Karte zu finden ist. Kauft ihr eine Paysafecard im Wert von zehn Euro, zahlt ihr dafür auch nur zehn Euro und keine zusätzlichen Gebühren an der Kasse.

Erwerben könnt ihr die Wertkarten mit unterschiedlichen Werten von zehn, 15, 20, 25, 30, 50 oder 100€. Wichtig: Besitzt ihr kein Konto beim Zahlungsdienst, könnt ihr mit der Wertkarte auf einen Schlag maximal 50€ beim Buchmacher einzahlen. Mit einem Nutzerkonto steigt die Summe auf bis zu 1.500€.

Für die Zahlung nutzt ihr keine sensiblen Daten. Stattdessen wird ein PIN-Code verwendet, der direkt auf der Wertkarte zu finden ist. Diesen tragt ihr beim Wettanbieter für die Sportwetten mit Paysafecard ein, woraufhin die Gutschrift eures Einzahlungsbetrags erfolgt. Diese erfolgt umgehend und ohne weitere Wartezeit.

Paysafecard Einzahlungen bei Wettanbietern

Die Einzahlungen für eure Sportwetten mit Paysafecard könnt ihr innerhalb von wenigen Augenblicken erledigen. Bei eurem Wettanbieter müsst ihr euch zunächst natürlich ins Wettkonto einloggen. Anschließend öffnet ihr den Kassenbereich und legt hier die Paysafecard als gewünschte Einzahlungsmethode fest. Bestimmen müsst ihr zudem den gewünschten Einzahlungsbetrag.

Achtung: Achtet bei den Buchmachern darauf, welcher Mindestbetrag auf das Wettkonto eingezahlt werden muss. Zudem solltet ihr checken, welche Summe ihr maximal auf euer Konto einzahlen könnt.

Solltet ihr ein Konto bei der Paysafecard besitzen, könnt ihr euch jetzt in dieses einloggen und eure Zahlung durch die Eingabe der Werkarten-PIN durchführen. Besitzt ihr kein Konto, könnt ihr die Eingabe trotzdem erledigen und so eure Zahlung abwickeln. Gutgeschrieben wird der eingezahlte Betrag auf eurem Wettkonto sofort. Ihr könnt also direkt eure Wetten platzieren und gewinnen.

  1. Einzahlungsbereich öffnen
  2. Paysafe als Einzahlungsoption bestimmten
  3. Einzahlungssumme festlegen
  4. PIN-Code der Wertkarte eingeben
  5. Wetten und gewinnen

Paysafecard Auszahlungen bei Wettanbietern

Nicht nur Einzahlungen mit Paysafecard sind möglich. Eröffnet ihr kostenlos ein Nutzerkonto bei MyPaysafecard, könnt ihr die Wertkarte auch für die schnelle Auszahlung euerer Wettgewinne verwenden. In diesem Fall dient euer Konto wie eine digitale Geldbörse. Ihr könnt dieses zur Verwahrung von Geldern nutzen, die ihr mit der Paysafecard einzahlt. Ebenso könnt ihr aber eben auch eure Gewinne über dieses auszahlen.

Für die Auszahlung geht ihr erst einmal einen identischen Weg wie bei der Einzahlung. Ihr ruft den Kassenbereich auf, entscheidet euch hier aber für die Auszahlungssektion. In dieser müsst ihr nun die Paysafecard bzw. MyPaysafe als Auszahlungsmethode bestimmen. Ist dies erledigt, fehlt nur noch die Angabe eures Auszahlungsbetrags.

Hinterlegen könnt ihr beim Wettanbieter dann eure Daten vom MyPaysafe-Konto. Ihr müsst also keine privaten Bankinformationen teilen. Die Auszahlung wird in der Regel innerhalb von 24 bis 48 Stunden bearbeitet. Die Gutschrift auf eurem Konto erfolgt nur wenige Augenblicke später.

  1. Auszahlungsbereich aufrufen
  2. Paysafecard als Zahlungsmethode wählen
  3. Auszahlungsbetrag bestimmen
  4. Kontodetails von MyPaysafecard hinterlegen
  5. Auszahlung anfordern

Kosten und Gebühren bei Paysafecard

Mit Blick auf mögliche Kosten und Gebühren für die Sportwetten mit Paysafecard müssen wir zwischen verschiedenen Bereichen unterscheiden. Solltet ihr ein eigenes Konto beim Zahlungsdienst eröffnen wollen, ist dies mit keinerlei Kosten oder Gebühren verbunden. Darüber hinaus zahlt ihr auch keine Gebühren, wenn ihr die Paysafecard an der Tankstelle oder im Supermarkt erwerbt.

Ob direkt beim Online Sportwettenanbieter Gebühren für die Zahlungen anfallen, richtet sich individuell nach eurem Buchmacher. Die gute Nachricht: Die meisten Bookies ermöglichen euch die Zahlungen mit der Wertkarte kostenfrei. Ihr solltet dennoch zur Sicherheit einen Blick in den Zahlungsbereich werfen.

Sportwetten mit Paysafecard platzieren: Schritt für Schritt

Möchtet ihr für eure Sportwetten Paysafecard nutzen, ist dies bequem und einfach erledigt. Im Folgenden zeigt euch unsere Anleitung, wie ihr dafür genau vorgehen müsst.

  1. Sportwetten Anbieter mit Paysafecard suchen:

    Zunächst sucht ihr euch passende Anbieter aus unserer Top-Liste heraus. Alle aufgeführten Buchmacher sind seriös und können mit attraktiven Highlights überzeugen.

  2. Details prüfen:

    Individuell unterscheiden sich die Angebote ein wenig. Ihr solltet euch also auf jeden Fall mit den Details des Buchmachers vertraut machen und zum Beispiel den Quotenschlüssel und die Erreichbarkeit des Supports prüfen.

  3. Kostenlos registrieren:

    Wenn euch das Angebot überzeugt, könnt ihr euer Wettkonto eröffnen. Die Registrierung bei einem Buchmacher ist immer kostenlos möglich. Der Prozess nimmt zudem nur wenige Augenblicke Zeit in Anspruch.

  4. Möglichen Bonus checken:

    Jeder Wettanbieter stellt euch einen Bonus als Neukunde zur Verfügung. Ihr solltet diesen gründlich prüfen und im Falle von fairen Bedingungen auch mitnehmen.

  5. Sportwetten Einzahlung erledigen:

    Im Zahlungsbereich wählt ihr die Paysafecard als Einzahlungsmethode aus und führt eure Einzahlung durch.

  6. Wetten und Abräumen:

    Mit dem Guthaben auf dem Wettkonto könnt ihr die passende Quote auf eurem Wettschein platzieren, den Einsatz festlegen und die Wette abgeben. Eure Gewinne werden nach der Auswertung direkt auf euer Wettkonto gebucht.


Kriterien für einen guten Wettanbieter mit Paysafecard: So findet ihr den passenden Paysafe Sportwettenanbieter

Für die Sportwetten mit Paysafecard kommt auf dem Papier eine Vielzahl von Wettanbietern in Frage. Bevor ihr ein Konto bei einem Buchmacher eröffnet, solltet ihr diesen aber intensiv auf seine Qualität hin kontrollieren. Nachfolgend zeigen wir euch, welche Kriterien hierfür eine Rolle spielen.

Lizenz/Sicherheit

Bei euren Sportwetten mit Paysafecard solltet ihr euch jederzeit sicher fühlen. Gewährleisten kann ein Buchmacher dies nur, wenn er eine offizielle Lizenz einer Regulierungsbehörde sitzt. Diese Lizenz muss nicht zwingend aus Deutschland stammen. Auch Buchmacher mit Lizenzen aus Malta oder Curacao werden streng überwacht und kontrolliert. Wichtig ist aber, dass eine solche Lizenz vorliegt.

Darüber hinaus solltet ihr euch die weiteren Sicherheitsmaßnahmen ansehen. Jeder seriöse Buchmacher schützt eure Daten mit einer modernen Verschlüsselungstechnologie. Ergänzend ist es ratsam zu prüfen, was der Wettanbieter im Bereich des Spielerschutzes unternimmt.

Wettangebot

Idealerweise könnt ihr bei eurem Wettanbieter jeden Tag aus einer Vielzahl von interessanten Wetten wählen. Notwendig sind hierfür zwei Dinge. Zum einen ein vielseitiges Angebot. Dies gilt sowohl für die Breite als auch die Tiefe. Ihr solltet also viele Sportarten zur Verfügung haben, aber auch auf viele Wettmärkte bei jeder Partie zurückgreifen können.

Ebenfalls wichtig ist zudem der Quotenschlüssel des Anbieters. Ihr solltet diesen unbedingt vergleichen und prüfen, wie fair die Wettquoten gesetzt sind. Quotiert der Bookie deutlich unter dem Markt, sucht ihr euch am besten eine andere Anlaufstelle.

Wettsteuer

Gerade als deutsche Wett-Fans solltet ihr euch zwingend mit der Wettsteuer beschäftigen. Diese liegt mittlerweile bei 5,3% und muss von den Buchmachern auf die Einsätze der deutschen Tipper gezahlt werden. Nicht jeder Wettanbieter geht mit dieser Anforderung gleichermaßen um. So gibt es Bookies, die diese Kosten direkt an euch weiterreichen. Beim Einsatz oder der Auswertung eurer Wette werden also direkt 5,3% der Summe abgezogen.

Andere Wettanbieter ohne Wettsteuer übernehmen diese Abgaben für euch. Hier findet also weder beim Einsatz noch bei der Auswertung der Wette ein Abzug statt. Schon bei einer Wette kann sich so eine gehörige Differenz ergeben. Gerade auf lange Sicht kommt so aber eine stattliche Summe zusammen.

Zahlungsmethoden

Auch wenn die Paysafecard bei einem Buchmacher an Bord ist, solltet ihr euch mit den weiteren Zahlungsmethoden der Wettanbieter beschäftigen. Es kann immer sein, dass ihr auf eine Alternative ausweichen müsst. Gut, wenn diese dann bei eurem Buchmacher akzeptiert wird. Neben der Verfügbarkeit der einzelnen Zahlungsmethoden solltet ihr die individuellen Zahlungsvorgaben prüfen.

Das bedeutet: Setzt euch mit den möglichen Gebühren auseinander und werft einen Blick auf die Mindestbeträge und Limits. Die Auswahl auf dem Markt ist heutzutage enorm groß. Es ist also nicht notwendig, bei einem Buchmacher Gebühren für Zahlungen „blechen“ zu müssen. Ihr findet genügend Alternativen.

Bonusangebot

Ein Bonus gehört auf dem Markt zum guten Ton. Das ist bereits seit vielen Jahren so. Jeder Wettanbieter mit Paysafecard wird euch mindestens einen Sportwetten Bonus zur Verfügung stellen. Zuschlagen könnt ihr in aller Regel vor allem als Neukunden, die zum ersten Mal auf ihr Wettkonto einzahlen. Aber auch als Bestandskunden werdet ihr von den meisten Buchmachern sehr freundlich umsorgt.

In beiden Fällen solltet ihr einen genauen Blick auf die Bonusangebote werfen. Es ist natürlich schön, wenn die Deals summarisch einen hohen Wert mit sich bringen. Deutlich wichtiger sind jedoch die an den Bonus gebundenen Bedingungen. Diese müsst ihr schließlich meistern, um den Betrag auszuzahlen. Achtet also auf jeden Fall darauf, dass euch faire Bedingungen für die Auszahlung geboten werden.

Wichtig: Nicht immer ist die Paysafecard für die Aktivierung von Einzahlungsboni zugelassen. Wir empfehlen euch deshalb, vor der Aktivierung genau dies zu prüfen.

Kundendienst

Der Kundendienst ist ein wichtiger Bereich bei einem Wettanbieter. Hier bekommt ihr zum Beispiel Hilfe, wenn es Probleme mit den Ein- und Auszahlungen geben sollte. Umso wichtiger ist es, dass der Kundensupport für euch jederzeit leicht erreichbar ist. Die wirklich guten Buchmacher setzen auf einen Live-Chat. Ergänzend könnt ihr meist auf eine E-Mail-Betreuung zurückgreifen.

Befassen solltet ihr euch auch damit, ob der Buchmacher einen FAQ-Bereich zur Verfügung stellt. Diesen könnt ihr für alle allgemeinen Informationen ansteuern und euch so den direkten Kontakt mit den Mitarbeitern sparen.


Vor und Nachteile von Sportwetten mit Paysafecard

Die Paysafe Sportwetten sind sowohl mit Vorteilen als auch mit Nachteilen verbunden. Die gute Nachricht: Die Vorteile überwiegen.

So ist es ein klarer Vorteil, dass die Gutschrift eurer Einzahlungen sofort auf dem Wettkonto landet. Darüber hinaus müsst ihr keine sensiblen Informationen wie Bankdetails oder ähnliches weitergeben. Eröffnet ihr ein kostenloses Konto beim Zahlungsdienst, könnt ihr via MyPaysafe zudem auch Auszahlungen abwickeln.

Die Wertkarte ist in den meisten Fällen für die Aktivierung von Bonusangeboten zugelassen. Darüber hinaus müsst ihr nur in Ausnahmefällen Gebühren für die Zahlungen befürchten und könnt auf eine große Auswahl passender Sportwetten Anbieter mit Paysafecard zurückgreifen. Die PSC könnt ihr zudem leicht beziehen und auch unterwegs für mobile Zahlungen nutzen.

Deutlich geringer ist das Gewicht der Nachteile. Ein möglicher Nachteil ist sicherlich die Begrenzung des Zahlungslimits auf 50€, sofern ihr kein Konto bei MyPaysafe besitzt. Ebenso ist ein Konto beim Zahlungsdienst zwingend notwendig, wenn ihr auf diesem Wege eure Auszahlungen empfangen wollt.

Vorteile von Paysafecard Anbietern:

  • sofortige Gutschrift eurer Einzahlungen
  • keine Angabe von Bankdetails & Co. notwendig
  • mit eigenem Konto auch Auszahlungen möglich
  • meistens für Bonusangebote zugelassen
  • keine Gebühren bei den Wettanbietern für Zahlungen mit Paysafe
  • große Auswahl an Sportwetten Anbietern mit Paysafecard
  • leichter Bezug der Wertkarte
  • mobile Abwicklung der Zahlungen möglich

Nachteile von Paysafecard Anbietern:

  • Auszahlung ohne Registrierung nicht via Paysafe möglich
  • ohne eigenes Konto maximal 50€ pro Zahlung

5 Paysafecard Alternativen: Weitere Zahlungsmethoden für Sportwetten

Neben der Paysafecard findet ihr bei den Wettanbietern einige interessante Alternativen. Besonders spannend ist die Option von CashtoCode. Diese funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip. Erzeugt wird hier ein Barcode, den ihr dann im Supermarkt vorzeigen und abscannen lassen könnt. Nach der Bezahlung an der Kasse wird der Betrag direkt eurem Wettkonto gutgeschrieben.

Alternativ dazu könnt ihr aber auch auf traditionelle elektronische Zahlungsmethoden zurückgreifen. Zu diesen gehören zum Beispiel Klarna, Skrill, Neteller oder das Gambling-eWallet von MuchBetter.

  • CashtoCode
  • Klarna
  • Neteller
  • Skrill
  • MuchBetter

Neue Wettanbieter mit Paysafecard

Auch wenn ihr bereits einen guten Sportwettenanbieter gefunden habt, solltet ihr eure Augen immer für neue Entwicklungen offen halten. In der Regel vergehen kaum mehrere Wochen, in denen nicht ein neuer Wettanbieter mit der Paysafecard auf dem Markt vorstellig wird. Es lohnt sich, hier genau hinzusehen.

Die neuen Buchmacher sind noch nicht bekannt und wollen das möglichst schnell ändern. Euch erwarten so oftmals attraktive Bonusangebote, besonders hohe Quoten oder spektakuläre Gewinnspiele. Klar: Nur so können die Neulinge Aufmerksamkeit erzeugen. Ihr solltet das für euch nutzen. Informiert euch also regelmäßig darüber, welche spannenden neuen Anbieter auf dem Markt aktiv werden.

Mobile Nutzung von Paysafecard Wettanbietern

Für eure Sportwetten mit Paysafe müsst ihr natürlich nicht zuhause vor eurem Computer sitzen. Die mobilen Wettangebote gehören fest zur Branche dazu. Ihr könnt also auch unterwegs wetten und hierfür euer Smartphone oder Tablet nutzen. In beiden Fällen genießt ihr auch einen uneingeschränkten Zugriff auf die Zahlungen mit Paysafecard.

Ihr müsst in der Regel keine Einbußen bei einem Wettanbieter befürchten, wenn ihr eure Sportwetten via App platzieren möchtet. Zugriff habt ihr auf die Angebote der Buchmacher zudem auf verschiedenen Wegen. Einige Bookies stellen euch native Download-Apps für Android- und iOS-Geräte zur Verfügung. Andere Anbieter setzen auf eine webbasierte Version, die ihr direkt im jeweiligen Browser nutzen könnt.

Fazit zu Sportwetten mit Paysafecard

Wenn ihr für die Sportwetten Paysafecard verwendet, ist das eine sehr gute Entscheidung. Eure Zahlungen könnt ihr ohne Angabe von sensiblen Daten abwickeln. Zudem wird eure Einzahlung auf dem Wettkonto immer sofort gutgeschrieben. Ihr habt zudem die Wahl, ob ihr ein eigenes Nutzerkonto beim Zahlungsdienst eröffnet und dieses für Auszahlungen nutzt, oder die Transaktionen ohne eigenes Konto erledigt. In beiden Fällen könnt ihr auf Bonusangebote zurückgreifen, zudem erwartet euch eine beeindruckende Auswahl an Wettanbietern mit der PSC auf dem Markt. Ihr habt also freie Fahrt und könnt euch dank unserer Top-Liste innerhalb weniger Augenblicke orientieren!

100% bis zu 6000€

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Paysafe Sportwetten

Fallen Gebühren bei Sportwetten mit Paysafecard an?

Für die Sportwetten mit Paysafecard fallen in der Regel keine Gebühren bei den Wettanbietern an. Es ist jedoch ratsam, vor der Zahlungsabwicklung einen Blick in den Kassenbereich zu werfen. Hier lässt sich prüfen, ob möglicherweise zusätzliche Kosten erhoben werden.

Welcher Wettanbieter mit Paysafe ist zu empfehlen?

Deutsche Tipper können auf mehrere empfehlenswerte Wettanbieter mit Paysafe zurückgreifen. Zu diesen gehören unter anderem Slotimo, Playzilla, GGBet oder N1bet.

Wie lange dauert eine Paysafecard Einzahlung?

Die Einzahlung mit der Paysafecard bei einem Wettanbieter dauert lediglich wenige Sekunden. Nach der Eingabe der Wertkarten-PIN wird die Zahlung sofort ausgelöst und das Guthaben unmittelbar danach auf dem Wettkonto gutgeschrieben.

Welche Alternativen zu Paysafecard gibt es?

Die wohl naheliegendste Alternative zur Paysafecard ist CashtoCode, das nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert. Darüber hinaus können aber auch Skrill, Neteller, MuchBetter oder Klarna als attraktive Alternativen bezeichnet werden.

Wie erstelle ich einen Account bei Paysafecard?

Ein Account bei Paysafecard lässt sich kostenlos über die Webseite des Zahlungsdienstes erstellen. Die Einrichtung nimmt nur wenige Augenblicke Zeit in Anspruch, bringt aber zahlreiche Annehmlichkeiten für die Zahlungsabwicklungen mit sich.