Steam Link nun für macOS Nutzer verfügbar im Mac App Store

Fast zwei Jahre nach der Veröffentlichung für iOS und tvOS ist der offizielle Steam Link-Client nun endlich auch für Mac-Benutzer über den Mac App Store verfügbar. Mit Steam Link können Steam-Spieler einen Computer als Host verwenden, um Spiele auf einem anderen beliebigen Gerät zu streamen und zu spielen.

Im Jahr 2018 wurde Steam Link im App Store noch abgelehnt, da Apples Richtlinien das Streamen von Spielen auf iOS untersagten. Da die App jedoch keine eigenständige Bibliothek bietet und auf einen Computer angewiesen ist, erlaubte das Unternehmen Steam Link ein Jahr später im App Store, nachdem gemeinsam mit Valve an einem Update gearbeitet wurde, welches den Richtlinien des App Stores entsprach.

Wie von Nutzern auf Reddit bereits angemerkt, hat Valve nun in aller Stille eine offizielle macOS-Version von Steam Link veröffentlicht. Das bedeutet, dass Mac-Nutzer die App ab sofort installieren können, um Steam-Spiele von einem anderen Computer aus zu streamen, so wie es bereits mit dem iPhone, iPad und Apple TV möglich war.

Steam Link ist so konzipiert, dass es die Performance eures heimischen Computers nutzt und auf ein anderes Steam Link kompatibles Gerät überträgt. Dazu werden Video- und Audiodaten von eurem Computer an Steam Link gesendet, während eure Controller-Eingaben in Echtzeit zurückgesendet werden. Praktisch jedes Spiel, das auf eurem Computer läuft, kann mit Steam Link auf einem anderen Gerät gestreamt werden.

Laut Valve funktioniert die Steam Link App am besten über eine Ethernet- oder 5GHz-Netzwerkverbindung und erfordert einen Mac mit macOS High Sierra 10.13 aufwärts. Besonders wichtig: Beide Computer müssen mit demselben lokalen Netzwerk verbunden sein, um sich via Steam Link verbinden zu können.

Steam Link kann nun kostenlos aus dem Mac App Store heruntergeladen werden. Weitere Informationen zu Steam Link findet ihr außerdem auf der offiziellen Website von Valve.

Angebot
Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 512 GB SSD) (November 2020)
  • Von Apple designter M1 Chip für einen gigantischen Leistungssprung bei CPU und GPU und maschinellem Lernen
  • Die 8‑Core CPU liefert eine bis zu 3x schnellere Performance, mit der Workflows schneller als je zuvor werden
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.