Symphony of War – neues Taktik-RPG mit Potenzial

Das Taktik-RPG stammt aus dem Hause Dancing Dragon Games. Es handelt sich um ein eher kleines Entwicklungsstudio, das lediglich über 3 Entwickler verfügt. Das tut Symphony of War aber keinen Abbruch: Das PC-Spiel mit der niedlichen Pixel-Grafik hat durchaus Charme und hat bereits viele Fans gewonnen. Was hat der erste Teil von Symphony of War noch zu bieten?

Story

The Nephilim Saga ist der erste Teil der Symphony of War-Reihe. Die Geschichte spielt in der Welt Tahnra. Rund um das Reich Veridia hat der Kampf um die Macht einen hohen Preis gekostet, leidet das Volk doch Hunger. Mit Kaiserin Florina wird nun alles besser, zumindest so lange, bis ein General das gesamte Reich lieber für sich haben wollte und die Prinzessin kurzerhand entführt. ´

Als Spieler übernehmt ihr die Rolle eines Akademieabsolvent, der gegen die Truppen des Generals antritt. Könnt ihr das Reich und die Prinzessin retten?

Gameplay

Es handelt sich um ein rundenbasiertes Strategie-RPG in 2D. Die einzelnen Kampagnen sind erzählerisch aufgebaut. Interessant sind die Möglichkeiten bei der Zusammenstellung der eigenen Truppen: Ihr könnt aus über 50 Charakterklassen wählen und die Ausrüstung im weiteren Spielverlauf upgraden.

Bei den Schlachten ist Taktik wichtig: Auf dem Schlachtfeld müsst ihr bis zu neun Soldaten platzieren. Je geschickter der Aufstellort gewählt wird, desto höher die Chancen auf den Gewinn der Schlacht. Vorteilhaft sind zum Beispiel höhere Ebenen, oder die Möglichkeit von Angriffen aus dem Hinterhalt.

Das ist aber noch nicht alles: Ihr müsst Wetterumschwünge vom Schneesturm bis zur Hitzewelle mit einkalkulieren. Weitere Faktoren, die Einfluss auf den Erfolg haben: Ressourcen, Eroberung von Festungen, Moral der Truppen und taktisches Kalkül. Tötet ihr Offiziere der gegnerischen Armee, dann wird diese geschwächt – die Führung fehlt.

Die Schlachten selbst laufen automatisiert ab. Dargestellt werden die rundenbasierten Schlachten in 2D.

Grafik

Falls ihr hochauflösende Top-Grafik erwartet, liegt ihr mit diesem Titel falsch. Die Grafik erinnert an Pixel-Titel aus den 1990er Jahren. Dennoch sorgt die Grafik für einen gewissen Charme und irgendwie wirken die Figuren richtig knuffig.

Fazit

Die Spieldauer gibt Dancing Dragon Games mit 30 bis 40 Stunden an. Symphony of War: The Nephilim Saga ist aktuell sowohl auf Steam als auch im Epic Games Store für jeweils 19,99 Euro erhältlich. Für Fans von Taktik-RPGs ist das sicherlich kein sonderlich hoher Preis. Das wird dann auch an den Bewertungen deutlich: Auf Steam wurden bisher über 1.200 Bewertungen abgegeben, von denen 96 Prozent positiv ausfallen.

Weitere Informationen zum Spiel findet ihr direkt auf der Entwicklerseite von Dancing Dragon Games.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.