The Elder Scrolls 6: Infos zu Setting, Release-Date und mehr aufgetaucht

Wir und ein Großteil der restlichen Gamerschaft, warten schon gespannt auf den Veröffentlichungstag von The Elder Scrolls 6. Wann das sein soll, verrät uns jetzt ein Mega-Leak auf Twitter. Auch Details zu Setting und Gameplay befinden sich unter den neuesten Informationen. Mehr dazu im Artikel.

Dieses Setting sollen wir erwarten können:

Laut dem Twitter-User „Skullzi“ soll es sich beim Setting dieses Mal um das Gebiet Hammerfell, die Heimat der Rothwardonen, handeln. Hammerfell befindet sich im Westen von Himmelsrand (Skyrim) und Cyrodiil. 

Die Vermutung kursiert bereits schon länger im Netz. Zuvor gab es nämlich nicht nur Hinweise im bisher einzigen Trailer zu TES 6, sondern auch einen relativ eindeutigen Entwickler-Tweet und ein Easter Egg zur Thematik, welches sich in einem Starfield-Trailer versteckt hatte.

Der Leak soll die Vermutungen nun endlich bestätigen können. 

Keine Drachen mehr?

Die beeindruckendsten Gegner aus The Elder Scrolls: Skyrim, die Drachen, werden ihren Weg, laut Leak, wohl nicht mehr in die Spielereihe zurückfinden. Das Drachen-Thema soll mit Skyrim nun endgültig seinen Abschluss gefunden haben. 

Was uns stattdessen im 6. Teil erwarten soll, wurde allerdings noch nicht verraten. 

Möglicher Release-Zeitraum:

The Elder Scrolls 6 soll nicht mehr vor dem Jahr 2025 oder sogar vor 2026 erscheinen. Ernüchternd für die wahren Fans da draußen, denn das würden noch weitere 3 – 4 Jahre Wartezeit bedeuten, nachdem das Spiel bereits 2018 auf der E3 angekündigt wurde.

Das ungeduldig erwartete TES 6 soll sich aber zumindest nun endlich in der Entwicklungsphase befinden und hat es damit aus dem Status des Konzepts endlich rausgeschafft.

Erste Infos zum Gameplay:

Ob es auch im 6. Teil wieder verschiedene Fraktionen geben wird, denen wir uns anschließen können, soviel wurde noch nicht verraten. Laut „Skullzi“ soll es in TES 6, wie es aussieht, aber auf jeden Fall ein spannendes politisches System geben. 

Hochzeiten und Bündnisse sollen dieses System unter anderem stark beeinflussen können.

Die Glaubwürdigkeit des Twitter-Leaks:

„Skullzi“ hat nicht nur schon sehr oft mit seinen Leaks richtig gelegen und ist schon länger in der Gaming-Szene als zuverlässiger Informant bekannt, die geleakten Infos werden außerdem von „Shpeshal_Nick“ bestätigt, der ebenfalls als zuverlässiger Insider gilt.

Ein weiteres gutes Zeichen dafür, dass die Informationen echt sind: „Skullzi“ war gezwungen, den Twitter-Post mit den oben erwähnten Leaks wieder zu löschen, weshalb wir euch den Original-Post nicht mehr hier im Artikel verlinken können. Seine anonyme Quelle könnte ihm Druck gemacht haben oder vielleicht sogar Bethesda persönlich.

Wirklich klar benennen können wir die Echtheit der Informationen natürlich noch nicht und können leider auch nur abwarten, was sich noch so ergibt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos