The Forest Project

Mit Kinect und Unreal Engine 4 gegen Alzheimer

19. März 2014 • 8:29 Uhr

Teilen:
Wechselnde Jahreszeiten und mehr gibt's in diesem Wald. (Foto: pozible.com)

Unsere Gesellschaft wird immer älter – vor allem in den hochentwickelten Ländern. Krebs und vor allem Demenz-Krankheiten sind es, die die Senioren auch in hiesigen Gefilden befallen. Umso beachtenswerter ist wohl aus diesem Grund das The Forest Project von der Alzheimer’s Australia Vic, das auf moderne Technik setzt, die eigentlich aus dem Spielesektor kommt.

The Forest Project möchte mit Microsofts Kinect 2-Sensor, der unter anderem bei der Xbox One zum Einsatz kommt, sowie Epics mächtiger Entwicklungsumgebung Unreal Engine 4 einen virtuellen Wald für ältere Semester erschaffen. In der interaktiven, detailgetreuen und authentischen Umgebung können sich u.a. Alzheimer-Patienten orientieren und das fiktive, aber real wirkende Gebiet kennenlernen. Pfleger wiederum erhalten die Möglichkeit, bei The Forest Project zu sehen, wie Demenz-Kranke ihre Umwelt wahrnehmen.

Es ist sicherlich schwer zu sagen, ob The Forest Project bei der Behandlung für Fortschritte sorgt oder gar die Alzheimer-Erkrankung verlangsamt. In jedem Fall soll diese Software/Hardware-Lösung, die einem Spiel sehr nahe kommt, unterhalten und im besten Fall die Lebensqualität erhöhen.

Zu einem fertigen Produkt wird The Forest Project allerdings nur, wenn bei dem Crowdfunding-Portal Pozible.com 90.000 Australische Dollar zusammenkommen. Zwei Monate Zeit haben die Erfinder hierfür.

Weitere Details bekommt ihr bei Pozible.com.

Teilen:

Kommentar schreiben