The Motion Synth

Bewegungsgesteuerte Musik mit dem Smartphone

6. Dezember 2013 • 11:50 Uhr

Teilen:
Kaum noch erkennbar, dass es sich um ein iPhone handelt (Foto: auug.com)

Wenn Musik in der Luft liegt, fühlen sich viele Menschen davon inspiriert und lassen ihre Händen – je nach Musikrichtung – sanft oder wild wedelnd völlig freien Lauf. Genau für solche Möchtegern-Dirigenten eignet sich The Motion Synth ganz hervorragend, da es sich dabei um einen Synthesizer für das iPhone handelt, mit dem unter anderem durch Bewegungen Töne erzeugt werden.

Das The Motion Synth-System besteht aus der AUUG App und dem AUUG Grip. Die App unterteilt den Display des iPhones in acht Blöcke, die bei Berührung unterschiedliche Töne von sich geben. Sie nutzt außerdem das Gyroskop und die Bewegungssensoren des Telefons, um durch einfache Handbewegungen z.B. die Tonlage zu verändern. Dazu bietet die AUUG App viele Einstellungsmöglichkeiten. Sie ist mit einigen anderen Apps wie Garageband kompatibel, um deren Möglichkeiten zu integrieren. Und via WIFI lässt es sich auch mit einem Mac- oder Windows-Rechner verbinden.

Beim AUUG Grip handelt es sich hingegen um eine Halterung, in die das iPhone einpasst wird. Dadurch kann das “Instrument” problemlos in der Hand gehalten werden, und dank eines Gitternetzes über dem Smartphone-Display lassen sich die unterschiedlichen Tonblöcke leichter treffen.  Zum erweiterten Umfang des Motion Synth gehört außerdem noch die AUUG Cloud, über die Anleitungen geladen oder Soundfiles mit anderen Nutzern getauscht werden können.

Genutzt werden kann der Motion Synth mit einem iPhone ab dem 4S oder einem iPod touch der 5. Generation.

Derzeit läuft auf Kickstarter eine Crowdfunding-Aktion für den Motion Synth. Zwar ist das Finanzierungziel von 70.000 US-Dollar noch nicht ganz erreicht, da die Kampagne aber noch fast zwei Wochen läuft, stehen die Chancen gut, dass sie erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Wenn auch Ihr mitmachen und ein Exemplar des Motion Synth ergattern wollt, dann seid Ihr ab einem Betrag von 68 US-Dollar (plus 15 Dollar den internationalen Versand) mit von der Partie. Die Auslieferung soll voraussichtlich ab April 2014 erfolgen.

Alle weiteren Details zu dem bewegungsgesteuerten  Synthesizer für das iPhone erfahrt ihr bei Kickstarter.com oder unter AUUG.com.

Teilen:



Über Matthias

Seit Klein-Matthias Mitte der (19)80er erstmals auf den Grünbildschirm eines Schneider Amstrad CPC 464 blickte, ist er den virtuellen Welten verfallen. Seitdem hat er haufenweise Joysticks, GamePads, Handhelds, Gitarren, Angelruten, Rasseln und sonstigen Technik-Schnickschnack in den Händen gehalten und freut sich auch heutzutage noch über jedes neue (oder auch gebrauchte) Gadget, das sich in seine Griffnähe wagt.


Schlagwörter: , , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 11:36 Uhr

Kommentar schreiben