Trödelmarktkunst

Ihr geht gerne auf Flohmärkte? Beim nächsten Mal solltet ihr vielleicht nicht nur auf alte Games und Konsolen achten, sondern vielleicht auch auf das eine oder andere Gemälde. Was ihr damit anstellen könnt, verdeutlicht der französische Künstler Gauvain Manhattan sehr eindrucksvoll.

Leicht modifiziert.... (Foto: Gauvain Manhattan)
Leicht modifiziert…. (Foto: Gauvain Manhattan)

Gauvain erwarb auf einem Trödelmarkt sechs alte Gemälde, die eigentlich gar keinen Bezug zu Spielen besaßen. Es waren Repliken berühmterer Werke, also so gesehen keine Besonderheiten. Genau das aber machte es dem guten Mann leicht, diese Bilder hier und da zu verändern. Mit Elementen aus „Street Fighter II“, „Metal Slug“ oder „Castlevania“ sehen die neuen Kreationen doch ganz anders, witzig und vor allem hochwertig aus – findet ihr nicht auch?

Eine Anleitung, wie ihr so etwas selbst machen könnt, hat Gauvain natürlich nicht parat. Aber mal ehrlich: So schwierig kann das nicht sein. Mit den richtigen Vorlagen, etwas Google Bildersuche (für geeignete Motive bzw. Spiele) und ein klein wenig Geschick könnt ihr vielleicht auch so etwas erschaffen? Ich finde die Idee großartig, und alte Bilder vom Trödel erhalten so eine gänzlich neue Wirkung – vielleicht bald auch in eurer Wohnung?

Witziges Detail: Das Bild mit der Pixel-Explosion sah vorher ganz anders aus. Wie? Schaut mal auf Gauvains Webseite.

(via)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.