Tüftler baut PlayStation 5 in Mini-Gehäuse

Das klassische PS5-Gehäuse kennt jeder und auch das Gehäuse der neuen PS5 Slim bleibt dem bekannten Stil relativ treu. Wäre es aber nicht spannend, eine PlayStation 5 in einem coolen Mini-Gehäuse zu haben? Das hat sich dann auch ein Tüftler von Not From Concentrate gedacht und die PS5-Innereien einfach mal in ein solch kompaktes Mini-Gehäuse gepackt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Noch dünner als die Slim

Wie ihr selbst im angehängten YouTube-Video vom Kanal Not From Concentrate sehen könnt, ist das Mini-Gehäuse am Ende deutlich kompakter als das neue Slim-Gehäuse. Auf nur 3,3 Litern werden die Inneren untergebracht. Am Ende ist das Volumen rund 60 Prozent geringer als beim Original.

Als Basis für den Umbau dient eine PlayStation 5 der Revision CFI-1200. Hier wurde schon der moderne AMD Ryzen-Chip mit 6 nm-Technik verbaut. In einem Rutsch wurde dann auch das Kühlsystem überarbeitet und das Netzteil erneuert. Das alte fand schlicht keinen Platz. Durch diese Optimierungen konnte die Temperatur beim Zocken sogar gedrückt werden. Unter 60 Grad sind locker drin.

PS5 im Vergleich
Bild: Not From Concentrate

Weitere Komponenten ebenfalls kompakter

Auch die SSD musste etwas schrumpfen, sodass die ersetzte Variante maximal 42 mm lang ist. Das Gehäuse musste ebenfalls weichen. Es ist bei der „Mini“-PS5 in ein externes Gehäuse gewandert. Am Ende scheint sich der Umbau gelohnt zu haben.

Das Ergebnis könnt ihr euch, wie bereits angedeutet, im aktuellen YouTube-Video von Not From Concentrate anschauen. Das Video ist 11 Minuten und 30 Sekunden lang und relativ gut gemacht. Im Prinzip könntet ihr das Ganze sogar selbst nachbauen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.