Two Point Campus: Unsere kritische Review zum heiteren Uni-Simulations-Spiel

Fans von Simulations-Spielen kennen sicher den erfolgreichen Vorgänger Theme Hospital aus dem Jahre 1997, welches in einer überarbeiteten Version als Two Point Hospital 2018 erneut erschien und wieder ordentlich Lob absahnte. 

Das Entwicklerstudio Two Point Studios möchte nun am bisherigen Erfolg anknüpfen und präsentierte daher kürzlich eine neue Simulation mit dem Namen Two Point Campus. Was euch mit dem Universitäts-Simulator erwartet und ob sich der Kauf unserer Meinung nach lohnt, erfahrt ihr in unserer ausführlichen Review.

Two Point bleibt sich treu

Startet man das Spiel, fällt erst einmal auf, dass die Oberfläche und das Feeling fast 1 zu 1 an den erfolgreichen Vorgänger erinnern. Soweit können vor allem Fans also schon mal aufatmen. Statt Krankenhäuser ziehen wir diesmal allerdings gewaltige Lehrstätten aus dem Boden und sorgen dafür, dass zukünftige Generationen später ihren Traumberuf verfolgen können. 

Two Points Campus Benutzeroberfläche
Fans werden sich über die bekannte Nutzeroberfläche freuen.

Die einzelnen Abschlüsse, die die Studenten erlangen können, sind dabei genauso verrückt wie die Krankheiten bei Two Point Hospital. So kann man beispielsweise Studiengänge in dunkler Kunst, Spionage oder in der altbewährten Ritterschule belegen. Auch Clowns und Gastronomen werden an den Universitäten zahlreich ausgebildet.

Doch nicht nur die einzelnen Studiengänge erinnern an den Humor des Vorgängers, auch diesmal dürfen wir wieder lustige Animationen beobachten und noch lustigeren Durchsagen lauschen. 

Das Spielprinzip

Auch beim Spielprinzip hat sich Two Point Campus das meiste vom Vorgänger abgeschaut. Mit dem Unterschied, dass wir diesmal nicht mit jedem neuen Krankenhaus neue Krankheiten besiegen müssen, sondern diesmal eben mit jedem neuen Campus neue Lehrgänge anbieten. Die verschiedenen Schauplätze sind dabei angenehm abwechslungsreich und können die Aufgaben, die wir während der Kampagne bewältigen müssen, beeinträchtigen. 

Aufgaben zu verfolgen lohnt sich, um die Universität von einer 0-Sterne-Bewertung auf 3 Sterne hochzubekommen, nur so schalten sich neue Orte für weitere Universitäten frei. Mit erledigten Karrierezielen verdient man sich außerdem Ingame-Währung dazu, mit der man unter anderem neue Deko-Objekte freischalten kann. 

Two Points Campus Karriereziele
Karriereziele sollten immer verfolgt werden, da man so die besten Sachen freischalten kann.

Der Aufbau gestaltet sich erneut genau wie beim Vorgänger. Wir schalten nach und nach neue Räume frei, wie Schlafsäle, Badezimmer, Bibliotheken und Pausenräume, die dank simpler Steuerung eingebaut und nachträglich vergrößert werden können. 

Two Points Campus neue Räume
Diesmal braucht es Freizeiträume, Bibliotheken und cool dekorierte Schlafsäle, um die Figuren bei Laune zu halten.

Eine große Neuerung ist jedoch die Gestaltung des Außenbereichs. Diesmal können wir auch Grünflächen dekorieren oder mit Snackwagen versehen. Generell bietet Two Point Campus mehr Freiheit und vor allem mehr Möglichkeiten im Bezug auf die Gestaltung des eigenen Campus, als es zuvor Two Point Hospital zugelassen hatte. 

Two Points Campus ingame screenshot
Vielleicht nicht der schönste Brunnen aller Zeiten, aber die Studenten freuen sich darüber.

Ist man gerade nicht mit dem Auf- und Umbau des Campus beschäftigt, gibt es zudem einiges zu managen. Wir können Studiengebühren anpassen, neue Mitarbeiter einstellen und deren Gehalt bestimmen, Freizeitaktivitäten wie Konzerte für die Studenten planen, dafür sorgen, dass der jährliche Tag der offenen Tür reibungslos verläuft und vieles mehr.

Zum Ende eines jeden Lehrjahres bekommen wir dann eine ausführliche Statistik darüber was gut verlief und wo es noch Verbesserungspotenzial gibt.

Ehrliche Kritik

Obwohl Two Point Campus seinem beliebten Vorgänger so ähnlich ist, will der Funke irgendwie nicht so ganz überspringen. Wir sind nicht sicher, ob Two Point Hospital vor allem wegen der Nostalgieaspekte so gut funktioniert oder ob der einzigartige Charme des Krankenhaus-Simulators einfach nicht auf seine Nachfolger übertragbar ist, aber irgendetwas funktioniert für uns nicht in Verbindung mit dem Campus-Thema.

Das größte Problem: Der Reiz geht schnell verloren. Möchte man seine Universität auf 3 Sterne hochbekommen, ist man gezwungen, ein und dieselben Hörsäle überall auf seinem Campus zu verteilen und ein und dieselben Forschungslabore etc. mehrfach zu platzieren, was schnell langweilig werden kann.

Two Points Campus Draufsicht
Mit der Draufsicht kann man gut erkennen, dass sich doch einiges wiederholt.

Auch fehlt die Herausforderung. Man hat das Gefühl, immer genug Geld zu haben und das, selbst wenn man die gesamte Universität mit unnötigem kostspieligem Schnickschnack füllt. Bei Two Point Hospital musste man im Gegensatz noch mit seinen Ausgaben haushalten, sonst war man schneller pleite, als man gucken konnte.

Im Vorgänger musste man vor allem auch auf den guten Ruf des Krankenhauses achten. Der fiel rapide, wenn einem zu viele Patienten weggestorben sind und um das zu verhindern, musste man genau darauf achten, welche Räume und Mitarbeiter gerade am wichtigsten sind. Der Vorgänger hat uns also noch in einem gesunden Maß gefordert und wurde deshalb auch nicht mal eben einfach so langweilig.

Der gewisse Schwierigkeitsgrad fehlt Two Point Campus unserer Meinung nach und sorgt dafür, dass der Spaß doch schneller flöten geht als gedacht.

Fazit

Two Point Campus ist unserer Meinung nach leider kein würdiger Nachfolger des erfolgreichen Two Point Hospital und das, obwohl es den Look, den Humor und das Spielprinzip fast 1 zu 1 vom Vorgänger kopiert hat. Es macht sogar einige Dinge besser wie die größere kreative Entfaltung, die wir mit Two Point Campus ausleben dürfen, doch stört uns als Fans des Vorgängers doch sehr der vereinfachte Schwierigkeitsgrad.

Im Endeffekt bauen wir auf, was vom jeweiligen Standort auf der Karte gefordert wird, folgen den Wünschen der Studenten und die Universität läuft. Dadurch wirkt das Spielprinzip leicht repetitiv und wird so ganz ohne große Herausforderungen schnell langweilig.

Trotz unserer Meinung sahnte Two Point Campus ganze 84 Punkte bei Metacritic für die PC-Version ab und 88 Punkte für die Xbox Series X. Unsere Empfehlung geht dementsprechend ebenfalls raus, sollte man auf die Herausforderung verzichten können und es einem reichen, gemütlich seine Universitäten aufzubauen und zu dekorieren, während man mit einer Ladung britischen Humor vollgepumpt wird. Zum Runterfahren nach einem harten Arbeitstag eignet sich der humoristische Wirtschaftssimulator in jedem Fall.

Two Point Campus ist am 09.08.2022 erschienen und für die Plattformen PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC und Nintendo Switch erhältlich. Über folgenden Link könnt ihr euch eure eigene Version bestellen:

Angebot
Two Point Campus Enrolment Edition (Nintendo Switch)
31 Bewertungen
Two Point Campus Enrolment Edition (Nintendo Switch)
  • Verwaltet eine unterhaltsame, sich entwickelnde Spielwelt
  • Erschafft den Campus eurer Träume

Alternativ ist Two Point Campus auch im Xbox Gamepass verfügbar. 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos