Verrückt: Nintendo-Fan kauft für über 40.000 Euro Nintendo-Aktien, um nur eine Frage zu stellen

Nintendo-Fans gibt es viele, aber einen solchen verrückten Fan dürftet ihr noch nicht erlebt haben: Wie die das Nachrichtenportal Business Insider berichtet, hat ein Hardcore-Fan 100 Nintendo-Aktien im Wert von 5,6 Millionen Yen (umgerechnet rund 40.000 Euro) gekauft, um an der Aktionärsversammlung des japanischen Konzerns teilzunehmen. Dort wollte er diese eine, für ihn wichtige Frage stellen…

Wieso genau 100 Aktien?

Nun fragt ihr euch, warum er diese Aktien gekauft hat? Ganz einfach: Um an der jährlich stattfindenden Aktionärsversammlung teilzunehmen, muss man im Besitz von mindestens 100 Aktien sein. Und wie es sich auf einer solchen Versammlung gehört, dürfen Investoren auch Fragen stellen.

„Welche Neuauflagen sind geplant?“

Der Fan fragte den derzeitigen Präsidenten von Nintendo, Shuntaro Furukawa, ziemlich direkt, welche Neuauflagen geplant sind, wobei er sich insbesondere für das im Jahre 2004 erschienene F-Zero interessierte.

Die Antwort des Präsidenten fiel allerdings ernüchtern aus: Wie auf Video Games Chronicle zu lesen, antwortete der Präsident ziemlich ausweichend. Demnach sei es schwierig, für jedes erfolgreiche Spiel einen Nachfolger oder ein Remake zu entwickeln, aber teilweise werde daran gearbeitet. So befände sich zum Beispiel eine Neuauflage von Metroid Prime in der Entwicklung. Zu F-Zero wurden keine Angaben gemacht.

Über den Fan

Über den Fan selbst ist nur relativ wenig bekannt. Er wollte aus Datenschutzgründen anonym bleiben. Allerdings hat man ihn auf Twitter trotzdem aufgespürt. Es soll sich übersetzt Momiji nennen. Anbei der Tweet:

Fazit

Fans kommen mitunter auf verrückte Ideen. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Aktien in der Zwischenzeit gestiegen sind, ansonsten dürfte es eine sehr teure Frage gewesen sein. Habt ihr schon einmal so etwas Verrücktes gemacht?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos