Wallet Drone

Dieser Quadrocopter passt in jede Hosentasche

18. Mai 2015 • 9:06 Uhr

Teilen:
Passt in jede Hosentasche. Wirklich. (Foto: Axis Drones)

Oh, ist der niedlich. Die Wallet Drone ist nur etwas größer als eine Münze, aber bietet vollen Flugspaß. Und wenn ihr sie gerade mal nicht braucht, steckt ihr sie in die Tasche.

Die Idee von Robert Morrison und seinem Team ist ideal für all diejenigen, die regelmäßig und überall abheben wollen. Die Wallet Drone wird in einer kleinen Schachtel untergebracht, die zugleich Fernbedienung und Aufladestation darstellt. Vier AA-Batterien werden nicht nur für die Remote benötigt, denn ist der kleinste Quadrocopter der Welt (eigenen Aussagen zufolge) in der Box angedockt, füllt sich der Akku des Fliegers.

Cleveres Konzept. (Foto: Axis Drones)
Cleveres Konzept. (Foto: Axis Drones)

Alles in einer Box

Insgesamt erhaltet ihr also eine Komplettlösung, die so winzig ist, dass sie problemlos in einer Hosentasche Platz findet. Ihr müsst nur aufpassen, dass das gute Stück bei den Ausmaßen von 4cm x 4cm x 1,75cm nicht verloren geht. Die Flugzeit beträgt zwischen fünf und sieben Minuten, danach müsst ihr die Wallet Drone für 20 Minuten wieder mit Energie füllen. Für Unterhaltung sorgen LED-Licht (für Nachflüge), vorprogrammierte Tricks und eine große Bewegungsfreiheit. Ein Gyroskop stabilisiert die Drohne in der Luft – gut.

Bei Indiegogo ist die Wallet Drone ein mittelgroßer Erfolg, die günstigen Angebote sind schon weg. Aber ihr könnt euch für 40 US-Dollar zzgl. Versand (25 US-Dollar) ein Exemplar in einer Farbe eurer Wahl sichern. 50 Euro kostet euch der Schrumpf-Copter also ungefähr, wenn er im Juli 2015 ausgeliefert wird. Kein Schnäppchen also.

Gut zu erkennen, wie klein die Wallet Drone ist. (Foto: Axis Drones)
Gut zu erkennen, wie klein die Wallet Drone ist. (Foto: Axis Drones)

Klingt trotzdem nach einer kompakten, praktischen Lösung? Dann schießt bei Indiegogo euer Geld vor, wenn ihr mögt.

Teilen:

Kommentar schreiben