WoW Guide: Uldaman: Vermächtnis von Tyr – Dragonflight Pre-Patch Version

Den Dungeon Uldaman gab es schon in WoW-Classic. Dragonflight bietet mit dem Pre-Patch vom 16.11.2022 ein neues Gruppenabenteuer in Uldaman mit fünf Bossen. Die Version ist eine abgeschwächte Version zum kommenden heroischen Modus von Dragonflight.

Die meisten Fähigkeiten konnten wir im Weltevent ignorieren, bzw. hatten genug Schaden um schnell durch zu kommen. Für alle Nachzügler droppen hier Items der Stufe 278. Im folgenden Guide gehen wir jedoch auf alle Fähigkeiten ein, auch im Hinblick auf den kommenden Heroic-Modus in Dragonflight.

Die Verschollenen Zwerge

Eine frühere Quest ließ uns in Classic auf das verschollene Trio Eric, Olaf und Baelog treffen. Im neuen Uldaman treffen wir nun auf die Drei als ersten Boss.

Während euer Tank sich mit Baelog beschäftigt und die Gruppe beschützt um „schwerer Pfeil“ unter Kontrolle zu halten, teilt sich der Rest der Gruppe auf um möglichst gleichzeitig deren Gesundheit zu reduzieren und nicht von „abprallendes Schild“ getroffen zu werden.

Bei 100% Energie setzen sich die Zwerge in ein Drachenboot und befeuern die Gruppe mit „sengendem Kanonenfeuer“. Für jeden Zwerg im Boot wird dabei die Feuerrate erhöht. Erreicht ein Zwerg 10% seiner Lebenspunkte bleibt er im Boot. Olafs „Verteidigendes Bollwerk“ sollte nach Möglichkeit immer unterbrochen werden, da es den Zwergen eine nervige Defensive verleiht.

Die verschollenen Zwerge mit ihrem Boot.

Bromach

Der Trogg-Häuptling setzt vor allem auf seine Untergebenen. Er unterstützt sie mit „Totems des Bebens“ und „Kampfrausch“. Die Totems sollten zerstört werden, denn solange sie stehen bleiben erzeugen sie „Erschütterndes Beben“.

Die Troggs, die durch „Ruf der Tiefe“ vom Boss zur Hilfe gerufen werden, werden durch die Zerstörung 10 Sekunden betäubt und bekommen dreimal soviel Schaden, wie normal. Die Troggs verfügen außerdem über Geomanten, die ihr unterbrechen solltet.

Die Zauber „Kettenblitz“ und „Steinstachel“ sind einzeln gesehen recht schwach, werden aber in der Menge problematisch. Zusätzlich solltet ihr „donnerndem Stampfen“ aus dem Weg gehen, da es in einem großen Bereich hohen Naturschaden zufügt.

Trogg-Häuptling mit „Totem des Bebens“ und einem Geomant.

Schildwache Kralldras

In diesem Kampf müsst ihr verhindern, dass Kralldras‘ Energie auf 100 Punkte steigt. Er startet mit zwei Aufladungen von „Unerbittlich“, die mit Betäubungseffekten entfernt werden können. Seine AOE-Angriffe müssen weg geheilt werden und auch der Nahkampfschaden von ihm ist eigentlich recht moderat.

Wenn er aber die 100 Energie erreicht, geht er in eine Art Berserkermodus. 20 Sekunden bekommt ihr ordentlich Schaden. Zieht ihn durch die leuchtenden Flächen, um ihn zu betäuben und die Energie zurück zu setzen.

Bedenkt aber dabei, dass ihr in den Flächen selbst auch betäubt werdet.

Kralldras mit Betäubungsflächen.

Ascheron

Ascheron ist ein Steingolem, der von anderen kleineren Golems umgeben ist. Sie feuern vom Arenarand Flammenkugeln, die über den Kampfbereich laufen. Diesen müsst ihr ausweichen.

Sobald der Boss 100 Prozent Energie hat, zieht er sich unter seine geheiligte Barriere zurück. Er kann nicht angegriffen werden und kanalisiert läuternde Flammen, denen ihr ebenfalls ausweichen müsst. Zerstört in dieser Zeit Golems, die die Barriere aufrechterhalten, um ihn wieder angreifen zu können.

Zusätzlich werden regelmäßig Spieler zu wandelnden Bomben, die sich von der Gruppe entfernen sollten.

Ascheron in seiner Arena.

Chronolord Deios

Der finale Boss von Uldaman setzt auch auf eine Energie-Mechanik, die regelmäßig den Kampf verändert. Der Tank sollte den Drachen von der Gruppe wegdrehen und alleine vor ihm stehen, da er immer wieder „Sandatem“ in einem Kegelbereich vor sich speit.

Außerdem verfügt der Boss über „Zeitstrom zurückspulen“. Das bedeutet, dass betroffene Spieler Schaden erleiden, sich langsamer bewegen und nach Ablauf explodieren. Hierbei von verbündeten Spielern fernhalten, da sie sonst in die Ewigkeitszone geschubst werden.

Diese Zonen werden aber auch gleichzeitig zu einem Hilfsmittel, wenn der Boss 100 Prozent erreicht. Anstatt zu Verlangsamen, schenken sie euch Tempo und sollten somit in der Zwischenphase „gesoakt“ werden.

Deios mit seinen Ewigzeitzonen bzw. Temporalzonen.
  • WoW Dragonflight erscheint offiziell am 28. November 2022 (In Europa erscheint Dragonflight in der Nacht vom 28. auf 29.11., um 0 Uhr), kann aber bereits vorbestellt werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos