Zwingt die EU Apple bald zu USB-C für iPhones?

Apple hat den exklusiven Lightning-Anschluss am iPad Pro durch einen USB-C-Anschluss ersetzt. Das ist die Art von Anschluss, die man bei den meisten elektronischen Geräten findet – und bei allen Android-Telefonen da draußen. Dann hat Apple letztes Jahr das iPad Air mit einem USB-C Anschluss auf den Markt gebracht, was die Spekulationen weiter anheizte, dass USB-C den Lightning-Anschluss bei anderen Apple iOS-Geräten ersetzen könnte.

Angebot
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
  • Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level
  • Beeindruckendes 11"LiquidRetina Display (27,96cm Diagonale) mit ProMotion, TrueTone und großem P3Farbraum

Einigen Gerüchten zufolge könnte das iPad mini 6 als nächstes an der Reihe sein. Aber das iPhone 13 wird weiterhin mit einem Lightning-Anschluss ausgeliefert. Es wird nicht einmal erwartet, dass Apple den Lightning-Anschluss beim iPhone in Zukunft durch USB-C ersetzen wird. Aber die Europäische Union denkt über eine neue Gesetzgebung nach, die Smartphone-Hersteller dazu zwingen könnte, einen Standard-Ladeanschluss für mobile Geräte einzuführen.

USB-C ist überall, außer am iPhone

Es gibt viele Gerüchte darüber, dass Apple in Zukunft USB-C für das iPhone verwenden wird. Es gab sogar Gerüchte, die besagten, dass die eine oder andere iPhone-Generation einen USB-C-Anschluss anstelle von Lightning erhalten würde. Diese haben sich nie bewahrheitet. In neueren Berichten hieß es sogar, dass Apple ein iPhone ohne Port auf den Markt bringen würde, das sich kabellos aufladen ließe, bevor es USB-C für seine Telefone verwenden würde.

Abgesehen davon ist USB-C praktisch die Norm bei allen Android-Geräten. Andere Peripheriegeräte nutzen den gleichen praktischen Anschluss zum Laden und zur Datenübertragung. Wenn ihr heute ein neues iPhone im Apple Store bestellt, erhaltet ihr ein Lightning-auf-USB-C-Ladegerät im Karton. Damit ist sichergestellt, dass das Ladekabel mit allen USB-C-Ladegeräten kompatibel ist. Außerdem können nur USB-C-Ladegeräte eine schnellere Ladegeschwindigkeit für neuere iPhone-Modelle liefern.

Das Lightning-zu-USB-C-Kabel ermöglicht es iPhone-Nutzern außerdem, ihr Telefon mit MacBooks zu verbinden, die nur über USB-C-Anschlüsse verfügen. Als Apple zum ersten Mal reine USB-C MacBook-Modelle auf den Markt brachte, brachte dies iPhone-Nutzer in eine ungewöhnliche Zwickmühle. Sie brauchten eine Reihe von Dongles, um das iPhone mit einem neuen MacBook zu verbinden.

Das neue EU-Gesetz könnte Apple zum Umdenken zwingen

Laut Reuters wird die Europäische Kommission im September eine Gesetzgebung vorlegen, die ein gemeinsames Ladegerät für mobile Geräte, die in der Region verkauft werden, festlegt. Der Schritt könnte das iPhone mehr betreffen als seine Konkurrenten. Die meisten Android-Gerätehersteller liefern ihre Handys bereits mit USB-C-Anschlüssen aus.

Die EU hat vor ein paar Jahren versucht, eine ähnliche Gesetzgebung zu verabschieden, ist aber gescheitert. Eine Studie im Jahr 2019 fand heraus, dass mobile Geräte in der EU mit drei Ladeoptionen ausgestattet sind. Die Hälfte der Geräte hatte einen microUSB-Anschluss, 29% hatten einen USB-C-Anschluss und 21% waren iPhones mit Lightning-Anschluss.

Die Gesetzgebung wird derzeit ausgearbeitet, und es ist unklar, wie die Bestimmungen aussehen könnten. Die Gesetzgeber des Europäischen Parlaments haben letztes Jahr mit überwältigender Mehrheit für ein gemeinsames Ladegerät gestimmt. Das Parlament sagte, ein gemeinsames Ladegerät wäre für alle Nutzer bequemer und würde sich positiv auf die Umwelt auswirken.

Apple sagte im Jahr 2018, dass die Verabschiedung von Gesetzen für ein gemeinsames Ladegerät der Innovation schaden und zusätzlichen Elektronikmüll verursachen würde. Letztes Jahr hörte Apple auf, Ladegeräte und Kopfhörer in die iPhone-Box zu legen, und begründete dies mit Umweltbedenken.

Der Bericht sagte auch, dass Apple, Samsung, Huawei und Nokia vor mehr als einem Jahrzehnt eine freiwillige Absichtserklärung unterzeichnet haben. Sie vereinbarten, die Ladegeräte für neue Smartphones, die 2011 oder später auf den Markt kamen, mit einem gleichen Ladegerät-Standard auszustatten. Dies führte zu einer deutlichen Reduzierung der Anzahl der Ladegeräte. Der Markt konvergierte dann für mehrere Jahre hinzu microUSB. Apple hingegen führte den Lightning-Anschluss mit dem iPhone 5 im Jahr 2012 ein. Seitdem hat Apple den Stecker weiter verwendet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.